file 9

Manuel Schröer (links) traf in Eversburg sieben Mal. Foto: Luisa DerhakeEs ist so gut wie geschafft. Den Sekt darf der THC Westerkappeln nach dem Spiel in Eversburg schon kalt stellen. Bis aber so weit war, erlebten die Zuschauer einen wahren Handball-Krimi.

Von Uwe Wolter

Nein, einen Haken will Timo Halstenberg noch nicht hinter die Saison machen. Obwohl die Handballer des THC Westerkappeln am Sonntagvormittag das wohl vorentscheidende Duell beim Verfolger SV Eversburg mit 25:24 (14:12) gewonnen haben und sie damit bei noch zwei ausstehenden Spielen mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle der Regionsoberliga anführen, bleibt Westerkappelns Spielertrainer vorsichtig. „Wir brauchen jetzt noch einen Punkt und den wollen wir im nächsten Spiel zu Hause gegen Ankum holen. Dann erst wird richtig gefeiert!“


weiter zum Bericht der WN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok