Trainer Timo Halstenberg. Foto: Christoph PieperDas hatten sich die Handballer des THC Westerkappeln anders vorgestellt. Eigentlich wollten sie das letzte Heimspiel am Sonntag gegen SV Quit Ankum II gewinnen, um dann eine zünftige Meisterfeier nach getaner Arbeit hinlegen zu können. Dazu kam es nicht, weil Ankum aus Personalmangel nicht antrat.
So bekam der THC kampflos die Punkte und wurde, ohne einen Schweißtropfen zu vergießen, Meister der Regionsoberliga. „Das war schon schade“, meinte Trainer Timo Halstenberg. „Wir hätten gerne gespielt.“ Angestoßen auf den Titel haben die Westerkappelner dann doch noch.
Eine richtige Feier wollen sie am kommenden Samstag nachholen. Ab 16 Uhr steht das letzte Saisonspiel beim Nachbarn HSG Lotte an. Mit dem Fahrrad wollen die Fans des THC um 14:30 Uhr nach Wersen fahren um die Meistermannschaft zu unterstützen. Anschließend wird an der Dreifachsporthalle die Meisterfeier stattfinden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok