Gut eingestimmt geht die THC-Truppe in das Spiel am Samstag in Friesoythe, Foto: Uwe WolterNach der Herbstferienunterbrechung mit zwischenzeitlichem Pokalaus geht es für die Handballer des THC Westerkappeln am Samstagabend wieder um wichtige Punkte in der Weser-Ems-Liga.

Von Uwe Wolter

Um 17 Uhr laufen die Westerkappelner Handballer beim Mitaufsteiger HSG Altes Amt Friesoythe auf.

Bei einem Sieg und drei Niederlagen belegen die Gastgeber derzeit den elften und somit drittletzten Rang. Dennoch sieht THC-Spielertrainer Timo Halstenberg seine Team nicht in der Favoritenrolle. „Die haben einige knappe Ergebnisse geholt. Wir dürfen die nicht unterschätzen“, warnt der THC-Coach. „Wir müssen angespannt und voll konzentriert in das Spiel gehen“, fordert er.

Personell hat sich nach der Pause die Lage beim THC wieder entspannt. Halstenberg kann nahezu aus dem Vollen schöpfen. Das gibt Anlass zu Optimismus. Der dritte Saisonsieg scheint keine Utopie zu sein. Aber wie gesagt, Vorsicht ist geboten.

Link zur WN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.