Dennis Wesseler will endlich mit dem THC Westerkappeln die ersten Auswärtspunkte einfahren. Foto: Uwe WolterNur in knapper Besetzung konnte sich der THC Westerkappeln unter der Woche auf das heutige Auswärtsspiel in Melle vorbereiten.

Von Uwe Wolter

Wegen Beruf oder Studium fehlten einige Akteure, zudem hatten andere mit Grippesymptomen zu kämpfen. Dennoch sind heute alle dabei. erwartet Spielertrainer Timo Halstenberg.

Die Gastgeber konnte der THC-Coach zum Saisonauftakt in Augenschein nehmen. „Das war aber ein sehr schwaches Spiel von beiden Seiten“, erinnert sich Halstenberg. Die HSG Grönegau-Melle hatte in den ersten Spielen einie Verletzungsprobleme. „Mittlerweile sind aber wohl alle wieder im Einsatz“, hat Halstenberg erfahren. „Melle ist sicher stärker, als es bisher ausgehen hat“, ist er überzeugt.

Auch mit dem Restkader sei gut trainiert worden. „Wir haben uns für heute Abend viel vorgenommen und werden auf jeden Fall um die Punkte kämpfen“, zeigt sich der THC-Coach kämpferisch. Auswärts gab es für den Aufsteiger in der Weser-Ems-Liga noch nichts zu holen. Alle drei Spiele in fremder Halle gingen zum Teil klar verloren. Es wird also Zeit, das zu ändern und die ersten Punkte von einer Auswärtsfahrt mit nach Hause zu bringen. Anwurf in Melle ist heute Abend um 19 Uhr.

Link zur WN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.