Geburtstagskind Dennis Wesseler (Mitte) traf beim 29:29 gegen Bissendorf vier Mal. Foto: Uwe WolterMit einem Unentschieden musste sich der THC Westerkappeln in seinem letzten Meisterschaftsspiel des Jahres zufrieden geben. Gegen den Gast TV Bissendorf-Holte II reichte es am Sonntagnachmittag nur zu einem 29:29 (17:17).

Von Uwe Wolter


„Natürlich wären wir gerne mit einem Sieg in die Winterpause gegangen, immerhin haben wir aber unseren Heimnimbus gehalten“, nahm es THC-Spielertrainer Timo Halstenberg nicht allzu tragisch. Von sechs Heimspielen hat der THC vier gewonnen, zwei endeten Unentschieden.

In den ersten Spielminuten taten sich die Gastgeber schwer. Den Spielern war eine gewisse Nervosität anzumerken. „Vor Bissendorf hatten doch alle irgendwie Respekt“, hatte Halstenberg mitbekommen. Zudem stand die Deckung ohne Lennart Schausten nicht so sicher wie gewohnt. „Dann haben wir uns aber anders aufgestellt und durchgewechselt“, meinte der THC-Coach. Dennoch lagen die Gäste stets vorne und führten zum Teil mit vier Toren Vorsprung.

Im zweiten Teil der ersten Hälfte holte der THC aber auf und glich beim 13:13 erstmals wieder aus, um anschließend selbst mit 16:14 in Führung zu gehen. Zur Pause stand es wieder ausgeglichen 17:17. „Nach dem schwachen Beginn haben wir Moral bewiesen. Und die Deckung stand dann ganz gut auch dank eines starken Simon Röwer im Tor“, fand Halstenberg zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ging das Hin und Her aber munter weiter. Erst lag der THC vorne (21:18, 23:21), dann holten die Bissendorfer wieder auf und gingen ihrerseits in Führung (24:24/25:28). „Doch dann haben wir wieder aufgeholt“, sagt Halstenberg. Beim Stand von 29:28 für die Gäste gelang den Hausherren 15 Sekunden vor Schluss der Ausgleich, Bissendorf konnte seinen Ballbesitz nicht mehr zum Abschluss bringen.

Die Zuschauer waren guter Dinge und ließen Geburtstagskind Dennis Wesseler mit einem Ständchen sogar hochleben. Das nächste Spiel bestreiten die THC-Handballer erst wieder am Samstag, 16. Januar, erneut in eigener Halle. Um 20 Uhr ist dann die HSG Haselünne/Herzlake zu Gast. Zwischendurch nimmt der THC am ersten Januarwochenende am Gemeindepokalturnier der Fußballer teil. „Das ist eine Premiere für uns. Die Westfalia hat uns gefragt, ob wir nicht mitmachen wollen“, freut sich Halstenberg auf das Event. „Da werden wir jetzt auch das Training darauf abstellen“, kündigte er an.

Tore: Schröer (10/2), Halstenberg (6), Kolek (5), Wesseler (4), Schlösser (2) Butzke (1), Gröne (1), Meyer (1) und Suppelt (1).

Link zur WN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.