Sebastian Kolek will mit dem THC am Sonntag gegen RW Dame siegreich bleiben. Foto: Christoph PieperNach der heftigen 27:37-Schlappe in der Vorwoche beim TuS Wagenfeld wird es am Sonntag für den THC Westerkappeln wieder ernst. Ab 16.30 Uhr trifft die Mannschaft von Trainer Timo Halstenberg in eigener Halle auf den Tabellensechsten RW Damme. Im Hinspiel musste sich der THC mit 29:36 geschlagen geben. Da ist für Sonntag Wiedergutmachung angesagt. „Wir sind hoch motiviert und wollen unbedingt gewinnen“, sagt der Trainer. Der kann sich noch gut an das Hinspiel erinnern, das einen höchst merkwürdigen Verlauf genommen hat. Im ersten Durchgang lag seine Mannschaft mit sechs Treffern vorn, schien einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Nach dem Seitenwechsel brachen dann alle Dämme. Plötzlich war der Wurm drin. Nichts ging mehr. Das mag auch mit der Verletzung von Niels Groene zu tun gehabt haben. „Der Schock damals saß tief“, erinnert sich Halstenberg.

Für morgen fordert er von seinen Jungs gerade vor eigenem Publikum eine konzentrierte Leistung: „Vor allem dürfen wir nicht wieder so überhastet abschließen wie in Damme.“ In Reihen der Rot-Weißen stehen ein starker Linkshänder sowie ein routinierter Mittelmann, der es geschickt versteht, seine Nebenleute einzusetzen. „Die müssen wir in den Griff kriegen“, weiß der THC-Coach. „Dann haben wir gute Chancen.“ Verzichten muss er auf den erkrankten Lennart Schausten. Alle anderen sind an Bord.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.