Sebastian Kolek erzielte sechs Tore, konnte die THC-Niederlage aber auch nicht verhindern. Foto: Uwe WolterDieses Spiel stand von Beginn an unter einem schlechten Stern. Zwei Mal war das Duell zuvor bereits verlegt worden, am Sonntag fehlten dem THC Westerkappeln gleich mehrere wichtige Spieler. So ging die Partie bei SG Neuenhaus/Uelsen II mit 26:34 (12:18) verloren.

Von Alfred Stegemann

Dieses Spiel stand von Beginn an unter einem schlechten Stern. Zwei Mal war das Duell zuvor bereits verlegt worden, am Sonntag fehlten dem THC Westerkappeln gleich mehrere wichtige Spieler. Kurzfristig musste dann auch noch Dirk Suppelt von einem Kurzeinsatz abgesehen passen. So war es nicht verwunderlich, dass die Handballer des THC das Auswärtsspiel der Landesklasse Weser Ems bei der SG Neuenhaus/Uelsen II mit 26:34 (12:18) verloren und den Sprung auf Rang sechs verpassten.

„Es war von Beginn an der Wurm drin“, meinte auch Trainer Timo Halstenberg. Niels Gröne und Janek Budweg fehlten ohnehin. Dann zog sich beim Aufwärmen auch noch Suppelt eine Verletzung zu, die nur einen Kurzeinsatz im zweiten Durchgang zuließ. So verblieb mit Sebastian Kolek nur noch ein etatmäßiger Rückraumspieler. Entsprechend fehlte im Angriff oftmals die Durchschlagskraft, und die Niederlage beim Tabellenletzten nahm ihren Lauf. Trotz der Ausfälle hatte Halstenberg dennoch mehr von seiner Mannschaft erhofft. Am Sonntag aber lag einiges im Argen. Weiter geht es am 14. Januar mit dem Heimspiel gegen HSG Haselünne/Herzlake.

Tore: Manuel Schröer (8/4), Sebastian Kolek (6), Florian Meyer (4), Timo Halstenberg (4), Lukas Ginster (1), Sarioasha Butzke (1), Florian Finke (1), Dirk Suppelt (1).







Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok