Florian Meyer (links) war Freitag noch krank. Hinter seinem Einsatz steht ein Fragezeichen. Foto: Jörg Wahlbrink„Das ist für uns ein wichtiges Spiel“, macht Timo Halstenberg, Spielertrainer des THC Westerkappeln, auf die Bedeutung der Handball-Partie am Sonntag beim FC Schüttorf 09 II aufmerksam.

Von Uwe Wolter

„ Haselünne holt auf und Schüttorf könnte auch aufschließen“, meint Halstenberg. Im Hinspiel hatten die Westerkappelner lange hinten gelegen, ehe sie am Ende das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen konnten.

Da Schüttorfs Erste schon am Samstag spielt, könnten einige Akteure am Sonntag zum Kader stoßen. „Da gibt es den starken Rückraum-Linken Niklas Willemsen“, warnt Halstenberg. „Auch der Bastian Eilers auf Außen ist sehr stark. Vor denen müssen wir uns in Acht nehmen“, warnt der THC-Coach. „Unsere Marschroute ist klar: hinten die Bälle gewinnen und vorne verwerten.“ Der THC müsse sein Ding durchziehen.

Die Personallage hat sich mittlerweile beim THC gebessert, aber mit Florian Meyer (krank) und Dirk Suppelt (angeschlagen) stehen zwei Spieler auf der Kippe. Zudem fehlt am Sonntag in Schüttorf Manuel Schröer (Urlaub). Anwurf der Partie ist um 17 Uhr.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.