Timo Halstenberg (mitte) traf sieben Mal für den THC. Doch zu einem Sieg reichte es nicht. Foto: Uwe WolterDas können noch spannende und vielleicht auch Nerven kostende sechs Spiele werden, die die Handballer des THC Westerkappeln in der laufen Saison in der Landesklasse noch absolvieren müssen.

Von Uwe Wolter

Durch die 26:29-Niederlage am späten Sonntagnachmittag in Schüttorf rückt die Abstiegszone auf einmal wieder ins Blickfeld für Spielertrainer Timo Halstenberg und seine Mannen. Genau vor dieser Situation hatte Hakstenberg vor der Fahr nach Schüttorf gewarnt.

Den frühen 0:4-Rückstand verdaute der THC ganz gut und konnte die Partie im weiteren Verlauf wieder offener gestalten. Doch bis zur Pause setzten sich die Hausherren wieder auf 16:13 ab und gingen dann sogar mit 18:13 in Führung. Der THC zeigte aber Kampfeswillen und schien die Partie auch drehen zu können. 23:21 für die Gäste hieß es nach 49 Minuten, noch einmal führte der THC danach mit 24:23. Jetzt schwang das Pendel wieder zu anderen Seite. Die erneute Führung gab Schüttorf nicht wieder her.

Tore: Halstenberg (7), Kolek (6), Meyer (5), Strätgen (3), Wesseler (3), Gröne (1) und Suppelt (1).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.