file 9

1. DamenDie THC-Damen ließen von Anfang an keine Zweifel aufkommen, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten.

Angeführt von einer sehr gut aufgelegten Sandra Wortmann, die drei der ersten fünf Tore selbst erzielte und noch einen Siebenmeter herausholte, ging man schnell mit 5:0 in Führung.

GM-Hütte gelang des erste Tor nach 11 Minuten. Ab der 24. Spielminute, bei 10:5 Führung für die THC-Damen, hatten dann der Schiedsrichter und Torfrau Luisa Beerning ihre besonderen Auftritte. Der Schiedsrichter durch äußerst strittige Entscheidungen, sechs Siebenmeter in Folge für GM-Hütte und auf der Gegenseite wurden selbst klarste Foulspiele nicht gepfiffen, und Luisa Beerning, die in dieser Phase super hielt. Diese Leistung konnte Luisa in der zweiten Halbzeit noch toppen und musste nur noch 3 weitere Bälle passieren lassen. Mit einem

11:9 Vorsprung ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit stand im Zeichen einer überragenden Deckungsarbeit der THC-Damen. Es wurden kaum Chancen zugelassen und der Gegner immer wieder zum "Zeitspiel" gezwungen. Nach 50 Minuten führte der THC mit 16:11. GM-Hütte hatte bis dahin in der zweiten Halbzeit erst 2 Tore erzielt, das Spiel war zu diesem Zeitpunkt praktisch entschieden.

Am Ende stand ein hochverdienter Sieg mit 19:12 gegen die GM-Hütterinnen zum Abschied von Angelique Burrey, die leider der Mannschaft aus beruflichen Gründen in der nächsten Zeit nicht mehr zur Verfügung steht.

Die THC-Damen haben jetzt erstmal 4 Wochen Pause und treffen dann am 23.10.2016 um 14.30 Uhr in eigener Halle auf Burg Gretesch II, die auch noch ohne Verlustpunkt sind.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok