Florian Finke (Hinten) soll gegen die HSG Grönegau-Melle am Kreis aushelfen. Foto: Reinhard BollmannDas Auftaktprogramm der Handballer des THC Westerkappeln hat es in sich. In den ersten drei Spielen der neuen Saison in der Weser-Ems-Liga warten zwei Absteiger und ein Aufsteiger auf das Team von Trainer Dirk Suppelt.

Von Uwe Wolter

Zum Start in die neue Saison stellt sich am Samstagabend der Landesliga-Absteiger HSG Grönegau-Melle in der Westerkappelner Dreifachhalle vor (Anwurf 20 Uhr). „Das ist gleich eine Herausforderung für uns“, sagt Dirk Suppelt, der den bisherigen Spielertrainer Timo Halstenberg als Coach abgelöst hat. Für Suppelt kommt der Meisterschaftsstart eigentlich noch zu früh. „Wir haben erst spät die Halle zur Verfügung gehabt.“ Daher sei es ganz gut, dass nach dem dritten Spiel bereitseine vierwöchige Herbstpause eingelegt wird. „Das ist für uns schon von Vorteil“, will Suppelt diese Extrazeit zur weiteren Vorbereitung nutzen.

Die Generalprobe vor dem Meisterschaftsbeginn hatte der THC vor einer Woche in eigener Halle in den Sand gesetzt. In der ersten Pokalrunde (wir berichteten) schieden die Westerkappelner ohne Sieg und Punkt aus. „Wir hatte mit Neuenhaus/Uelsen auch einen starken Gegner aus der Verbandsliga. Gegen den TSV Wallenhorst haben wir uns dämlich angestellt und Vechta war an diesem Tag uns auch überlegen“, so Suppelt. Auch sei es, wie schon in der Vorbereitung, personell nicht zum Besten bestellt gewesen.

Auch am Samstagabend kann Suppelt nicht auf seine Wunschformation bauen.Mit Sarioscha Butzke, Lukas Ginster und Lennart Schausten fehlen gleich drei Kreisläufer wegen Verletzung. „Da muss eben Florian Finke, der eigentlich Rückraumspieler ist, wieder aushelfen“, meint der TGC-Coach. Das erleichtert die Aufgabe gegen das Team aus Melle natürlich nicht. Dennoch will sich der THC so gut es geht dagegen stemmen. „Der Druck liegt ganz klar bei Melle, die wollen wieder aufsteigen“, meint Suppelt. Die eigenen Erwartungen an die neue Saison hängt der Trainer eher tief. „Wenn wir komplett sind, dann können wir sicher viele Mannschaften ärgern.“

Der THC-Kader

Abgänge: Timo Halstenberg (Bissendorf-Holte).

Zugänge: Jannis Busemann, Niklas Koopmann, Linus Borgmann Schäper (alle eigene A-Jugend).

Kader

(mit Rückennummern)

Tor: Daniel Kellermeier (1), Simon Röwer (21), Linus Borgmann Schäper (12).

Feld: Sarioscha Butzke (14), Manuel Schröer (2), Lukas Ginster (3), Jannis Busemann (20), Niklas Koopmann (15), Florian Finke (18), Florian Köppel (19), Sebastian Kolek (10), Lennart Schausten (6), Florian Meyer (7), Niels Gröne (5), Dennis Wesseler (9), Fabian Strätgen (13), Jannek Budweg (4).

Trainer: Dirk Suppelt (neu).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.