Handball HSG Friesoythe erfuellt Wunsch seines Trainers image 630 420f wnDrei Tage nach der herben Heimpleite gegen Spitzenreiter Bissendorf erwischten die Handballer des THC Westerkappeln gegen den bisherigen Dritten Rot-Weiß Damme einen echten Sahnetag. „Wir hatten einen Plan und der ist aufgegangen – endlich einmal“, war Trainer Dirk Suppelt nach dem 37:20 (19:11)-Heimsieg am Sonntagnachmittag total begeistert von der Vorstellung seiner Sieben. „Wir haben viele einfache Tore geworfen. Die Abwehr stand gut, da war es für die Torhüter einfach, Bälle wegzufangen“, fand Suppelt. Der Sieg sei wichtig gewesen, „denn Dinklage und Burg Gretesch haben auch gewonnen. Es bleibt also weiter eng, wahrscheinlich noch bis zum Saisonende.
Überragender Spieler der Gastgeber war Florian Meyer mit 13 Treffern. „Das war unser Plan, schnell über die Rechts- und Linksaußen zu kommen. Das ist voll aufgegangen. So konnte Florian auch die Tore werfen“, war Suppelt richtig entzückt, dass sein „Schlachtplan“ aufgegangen ist. „So wollten wir eigentlich schon gegen Bissendorf spielen, diesmal hat es geklappt.“

Am kommenden Sonntag (17 Uhr) ist der THC bei der TSG Burg Gretesch zu Gast. „Das ist ein Vier-Punkte-Spiel“, hatte Dirk Suppelt schon vor ein paar Tagen gesagt.

Tore für den THC: Meyer (13), Kolek (8), Schausten (6), Schröer (6/3), Gröne (2), Budweg (1) und Wesseler (1).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.