Sarioscha ButzkeDer THC musste sich im Nachholspiel gegen Bramsche deutlich mit 19:39 geschlagen geben. In den ersten 20 Minuten gestalteten die Gastgeber das Spiel gegen den Tabellenvierten noch offen, dann lief bei der Mannschaft von Trainer Dirk Suppelt nichts mehr zusammen. „Das war bitter. Wir sind total auseinandergebrochen. Im Moment können wir da einfach nicht mithalten. Es ist eine schwierige Situation aber wir müssen da irgendwie durch“, so Suppelt. Der THC rangiert weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat einen Punkt Vorsprung auf den Letzten.

Nach der deutlichen Niederlage hofft der THC, mit einer guten Leistung gegen den Tabellensechsten Haselünne/Herzlake aus der Negativserie zu entkommen. „Wir müssen den Kopf wieder hochkriegen und wieder Spaß am Handball finden“, so Dirk Suppelt. Bereits vor einer Woche trafen beide Mannschaften in Haselünne aufeinander. Im Auswärtsspiel musste sich der THC mit 20:25 geschlagen geben. Personell hat sich die Situation leicht entspannt. Nur Nils Gröne und Dennis Wessler fallen aus.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.