Männliche B-Jugend wird Meister Die männliche B-Jugend des TuS hat sich vor der Saison mit den Talenten des THC Westerkappeln zusammengefunden, um gemeinsam die Qualifikation für die Landesliga anzugehen. Leider wurde dieses Ziel äußerst unglücklich verfehlt, sodass der zunächst etwas enttäuschende Gang in die Regionsoberliga angetreten wurde. Das neue Trainerteam Daniel Kellermeier und Christoph Müller befasste sich aber nicht lange mit der Aufarbeitung, sondern setzte gemeinsam mit dem Team ein neues Ziel: Nichts weniger als der Meistertitel sollte es werden.

Schnell zeigte sich, dass die Jungs sich gut verstehen, auch weil sich einige schon aus diversen Auswahlmannschaften kannten. Nachdem auch auf dem Feld die Zusammenführung Stück für Stück besser funktionierte, konnte nach einer holprigen Vorbereitung mit einem überzeugenden Sieg gegen Belm-Powe in die Spielzeit gestartet werden.

So ging es fast die gesamte Hinserie weiter, jede Partie wurde deutlich gewonnen. Erst als die HSG Barnstorf/Diepholz zu Gast war, riss die Serie. Das Heimspiel gegen die einzige Mannschaft, die dagegenhalten konnte, ging knapp verloren.

Aufgrund der aktuellen Situation konnte das letzte, entscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen die HSG Barnstorf/Diepholz nicht ausgetragen werden und die Saison wurde vorzeitig beendet.

Da jedoch danach wieder alle Spiele gewonnen wurden und Diepholz selbst ein anderes Spiel verlor, zählt am Ende der Saison der Quotient der Siege pro Anzahl der Spiele. Dieser spricht knapp für Bramsche/Westerkappeln, da Diepholz einmal weniger gespielt hat.

„Wir freuen uns natürlich sehr über den Meistertitel, auch wenn wir lieber auf der Platte im Entscheidungsspiel in Diepholz das Ding klar gemacht hätten,“ war sich das Trainerteam sicher.

Kooperation wird in 2020/2021 fortgeführt

In Hinblick auf die nächste Saison gab das Trainerteam bekannt, die Kooperation auch im nächsten Jahr fortführen zu wollen und erneut die Qualifikation für die Landesliga spielen zu wollen.

,, Die Jungs haben sich super entwickelt und ein super Zusammenhalt hat sich entwickelt. Daher wollen wir auch in der nächsten Saison weitermachen“ so das Trainerteam

 

Die Titelfeier nachholen werden: Marlon Pösse (TW), Julius Wirth (TW), Paul Kramer, David Remme, Silas Steinke, Moritz Lipski, Janis Birszwilks, Lucas Rabe, Mika Hoffeld, Yannik Frey, Kevin Sieme, Maximilian Lamla, Nick Schädel, Johannes Goldmeyer, Tom Bode und Noel Kreismann sowie Jonah Frey, Henri Brauer, Lukas Menkhaus und Timo Czichowski.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.