Beim Radsport geht es nicht nur darum die „Kurbel zu treten“, die Sportler müssen bzw. sollten sich auch Gedanken darüber machen, wo und in welchen Disziplinen sie ihre Fähigkeiten einsetzen.
Die Ansprüche der Sportler sind verständlicherweise sehr individuell. Die Radsportabteilung im THC Westerkappeln wird diesen Ansprüchen aber durch entsprechende Angebote gerecht.
Nachstehend in Kurzform die diversen Angebote:
Gruppenausfahrt des THC im HerbstGruppenfahrten genießen
Diese Möglichkeit bietet der THC bei den samstäglichen Trainingsfahrten. Hier findet jeder Radler die Möglichkeit, sich einer Gruppe mit der für ihn passenden Geschwindigkeit anzuschließen. Jede Gruppe wird von einem ausgebildeten Guide geführt.
Permanente Trainingsrunde mit den Anstiegen, Abfahrten und Flachstücken


Individuelles Training

Mittwochs besteht die Möglichkeit zum individuellen Training. Auf der Internetseite wird ein wöchentlich wechselndes Trainingsprogramm angeboten, das auf der „permanenten Trainingsrunde“ am Hagenberg in Lotte durchgeführt wird.
Michael Nürnberger, Peter Ender u. Frank Denzol (v.l.). So müssen Sportler nach einer Regenerationsfahrt aussehen!


Plauschrunden

Beim Sport muss nicht immer unbedingt ein Leistungsdruck bestehen. Daher geht es beim THC auch mal gemütlich zu, und das immer am Sonntag mit „regenerativen Ausfahrten“.
Fit durch Spinning in den Wintermonaten


Wintertraining

Um über den Winter zu kommen und nicht einzurosten, wird seit Jahren ein Spinningkurs in einem Fitnesscenter angeboten.
Die Truppe von Heinz Klingbeil stärkt die Rumpfmuskulatur


Allgemeine Athletik

Sie ist auch im Radsport eine Grundvoraussetzung für die Leistungserbringung, wird aber nach den Erfahrungen von Radsportlern allgemein unterschätzt.
Der THC bietet auch hier mit dem regelmäßigen Hallentraining am Freitag eine Möglichkeit für die SportlerInnen, gerade in den Übergangszeiten der Saison den Körper gezielt zu trainieren.
Gemütliche Runde der THCler nach der RTF in Belm


Breitensport mit Wettkampfcharakter

Es müssen nicht unbedingt Lizenzrennen sein, um sich mit anderen Radsportlern zu messen. Radtourenfahrten (RTF) sind auch bei den THClern beliebte Radsportveranstaltungen, die von den unterschiedlichsten Vereinen veranstaltet werden.
Zu den Veranstaltungsorten fahren die RadsportlerInnen des THC häufig im „Sternfahrtmodus“.
Die NWCTler mit ihren Radsportfreunden vom THC


Wettkämpfe / Rennen

Sie sind für viele Radsportler das sogenannte „Salz in der Suppe“ beim Radsport. Inzwischen hat der THC 8 Sportler, die mit einer BDR-Lizenz ausgestattet sind und an bundesweiten Wettbewerben teilnehmen.
Um diesen ein optimales Umfeld für die Wettbewerbe zu bieten, wurde eigens die Renngemeinschaft „Nord West Cycling Team“ gegründet. Neben 6 THClern gehören der Gemeinschaft auch Rennfahrer benachbarter Vereine an.
Nähere Infos zum Team unter www.nordwestcyclingteam.de
 
Auch für besondere Anliegen gibt es eine Lösung!Die Ausführungen dürften belegen, dass die Radsportabteilung einen regen Sportbetrieb bietet.
Jetzt hat Trainer Friedel Meyer ein weiteres Angebot kreiert, das sich speziell an die auch vorhandenen Langstreckenspezialisten (Brevets, PBP, LEL) richtet, die bei den häufig auch mal schlechten Straßenverhältnissen auf den „langen Schlägen“ gelegentlich mal ein „Nickerchen“ machen wollen.
Die dafür geschaffene Spezialausrüstung (siehe Bild) kann auch von gelegentlich vorhandenen Rekonvaleszenten sehr gut genutzt werdenJ.
Wer weitere Infos haben möchte, der sollte Friedel ansprechen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok