So kann es weitergehen, Julia ganz oben auf dem Treppchen.In Bruchhausen-Vilsen hatte Julia Wolny vom THC Westerkappeln ihren ersten Einsatz bei einem Crossrennen für „Jedermänner/damen“. Dabei überraschte sie nicht nur die gesamte Konkurrenz, auch die Beobachter entlang der Strecke staunten nicht schlecht, als die 27-jährige THClerin der Konkurrenz bei ihrem ersten Renneinsatz keine Chance ließ. 
Julia, die bislang nur im gemeinsamen Training mit ihrem Freund Florian Remark und den anderen Jungs vom Team „NWCT“ Erfahrungen auf dem „Crosser“ sammeln konnte, wagte mit ihrem Start beim Rennen in Bruchhausen-Vilsen ihre erste Standortbestimmung. Dabei hatte sie sich bei einer Rennlänge von 30 Minuten gegen ein sieben Frauen starkes und gut besetztes Fahrerfeld durchzusetzen. Vor dem Start gab Florian das Ziel aus, sich zunächst ein Hinterrad zu suchen, um dort möglichst lange dran zu bleiben. Diese Taktik sollte schließlich aufgehen, wenn auch etwas anders als gedacht. Nach gewonnenem Start reihte Julia sich zunächst an zweiter Stelle ins Renngeschehen ein. Während der ersten halben Runde hielt sie schließlich auch das Hinterrad der Führenden. Auf einem etwas breiteren Stück fühlte sich Julia dann aber doch überlegen, nahm ihr Herz in die Hand und attackierte mit Erfolg. Bereits innerhalb der nächsten technischen Passagen fuhr sie einen deutlichen Vorsprung heraus, den sie sukzessiv ausbaute. In die letzte Runde ging Julia, die zu diesem Zeitpunkt nur noch ein Defekt hätte stoppen können, mit einem Vorsprung von knapp 40 Sekunden. Auch angesichts des großen Vorsprungs nahm die aktuell leistungsstärkste Frau des THC das Tempo nicht raus. Im Ziel feierte Julia schließlich ihren ersten Sieg mit einem deutlichen Vorsprung auf Claudia Stockmann (Emsstern Rheine, +1:04 min.) und Carolin Votel (RRG Bremen, + 1:15 min.). Dieser Sieg war in mehrfacher Sicht ein Novum; es war Julias erster Sieg bei einem Radrennen, der erste Sieg eines Mitglieds des THC bei einem Crossrennen und der erste Sieg einer Frau der Radsportabteilung des THC Westerkappeln.
Mit Lukas Menzel und Florian Remark gingen zwei weitere Sportler des THC an den Start. An den Erfolg von Julia konnten beide aber nicht anknüpfen. In der für die Crosser noch frühen Saison war es ihr Ziel, sich im Feld einigermaßen zu halten. Florian, der bereits im letzten Jahr einige Erfahrungen gesammelt hatte, landete auf dem 17. Rang und war mit dem Ergebnis recht zufrieden. Für Lukas war es ein Reinschnuppern in die „Cross-Szene“ und zugleich ein Erfolg, das Rennen durchgestanden zu haben.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok