Der Vorstand konnte sich über eine „volle Hütte“ freuen.Lange mussten die Radsportler des THC Westerkappeln auf die Saisoneröffnung warten, aber am Samstag war es endlich soweit. Leider spielte das Wetter nicht mit, die Frostperiode war noch nicht ganz abgeklungen und auch die grassierende Grippe zeigte Auswirkungen. So war es dem Gruppenleiter Frank Denzol nur vergönnt, mit Thorsten Reichelt und Jürgen Rottmann die ersten 58 Kilometer unter die Reifen zu nehmen.
Anders sah die Beteiligung bei der Abteilungsversammlung aus. Der Vorstand konnte sich bei 35 interessierten Sportlern über ein reges Interesse freuen.
Kassierer Frank Denzol hat wie gewohnt alles im GriffNach der Begrüßung war es Frank, der als Kassenwart gleich für eine gute Grundstimmung sorgte. Detailliert gab er Auskunft über die abgelaufene Saison. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und Kassenprüfer Tom Heiber hatte nur einen Kommentar: „Frank hat uns nicht die geringste Möglichkeit gegeben, ein Manko in der Kassenführung aufzudecken. Die Abteilung ist solide finanziert und kann gelassen in die Zukunft blicken!“

Nach der Entlastung des Vorstandes informierte Schriftführer und Trainer Friedel Meyer die Anwesenden über den Geschäfts- und Sportbereich. Personell ist die Abteilung gut aufgestellt, da sie mit Karl-Heinz Kölling und Stephan Kotschi zwei Trainer hinzugewonnen hat. Dadurch ist eine qualitativ gute Betreuung der 82 Mitglieder im Trainingsbetrieb gesichert.
Anhand von Zahlen belegte Friedel das Interesse der Radsportler an der Teilnahme von Veranstaltungen (Marathon, RTF, Etappenfahrten). Die dabei zurückgelegten Kilometer sind deutlich auf 63.461 (Vj. 57.579 km) angestiegen. Unter Berücksichtigung der Trainingskilometer wurden von den Radsportlern 89.252 (!!) Kilometer abgespult, eine wahrlich beeindruckende Leistung.

Die erfolgreichsten Radler Stephan Kotschi, Thorsten Reichelt, Tom Heiber und Friedel Meyer (v.l.)Der Vorstand ehrte wie gewohnt die erfolgreichsten Sportler. In der Wertung „Kilometerfresser“ waren das Wolfgang Koch mit 1.406 Kilometern vor Stephan Kotschi (1.175 km) und Jürgen Rottmann (1.173 km). Als „RTF-König“ verteidigte Thorsten Reichelt seinen Titel (5.821 km) und lag vor Friedel Meyer (5.171 km) und Tom Heiber (4.488 km).
Um die Zukunft der Radsportabteilung macht sich der Vorstand keine großen Sorgen. Dafür spricht auch die Tatsache, dass sich bereits vor dem eigentlichen Start in die neue Saison mit Olaf Mersch und Michael Stille weitere Sportler der Gruppe angeschlossen haben.
Weitere Interessenten sind herzlichst Willkommen. Sie sollten den Kontakt zu Friedel (0171/5632595) aufnehmen.