file 9

Leichter Nieselregen schreckt MTBler nicht!Am Samstag des vierten Adventswochenendes fand für die MTB-Jugendgruppe des THC eine besondere Ausfahrt statt. Das Training stand dabei nicht im Vordergrund, es wurde eine Tour zum weihnachtlichen Grillen nach Lotte-Büren unternommen.

Bevor es losging galt es aber noch einige Skeptiker zu überzeugen, was die Wettersituation anging. In der Tat war für das Wochenende reichlich Regen vorausgesagt. So machte sich auch am Samstagvormittag noch Landregen breit, der den einen oder anderen THCler dazu veranlasste, seine verbindliche Zusage zurückzuziehen.
Trainer Stephan Kotschi konnte aber noch viele MTBler von einem überwiegend trockenen Nachmittag überzeugen, und so kamen doch noch 15 Jugendliche und 4 erwachsene Radler zum vereinbarten Treffpunkt. Pünktlich zum Start um 13:00 Uhr war es tatsächlich von oben trocken und der aufkommende Wind aus westlicher Richtung blies ein wenig das restliche Wasser von den Bäumen und Sträuchern herunter und es machte sich deutlich Zuversicht auf stabileres Wetter breit. Ohne ein paar technische Einlagen geht es nicht.

Von der Dreifachsporthalle aus ging es nach kleineren Justierarbeiten an den Bikes auf einer von Olaf Mersch gewählten Route durch Wald und Flur zu dem anvisierten Rastplatz in Büren. Unterwegs teilten sich die Teilnehmer in drei Leistungsgruppen auf, trotzdem kamen alle doch ziemlich zeitnah bei "leicht" einsetzendem Regen an. Melanie Suermann hatte bereits den Grill angeheizt und Glühpunsch sowie Gebäck zubereitet.

Es wurde untereinander einiges über Technik mit und an dem Mountainbike gefachsimpelt. Andere hielten einen Klönschnack über Allerweltsdinge. Dabei wurden die Teller von allen Fahrern bis auf die letzten Krümel leer gegessen.Und wo stehen die Oldies? Nahe am Grill!
Passend zum Ende des Aufenthaltes hörte der Regen wieder auf und der Rückweg wurde planmäßig am Tag nach der Wintersonnenwende in Angriff genommen, um noch vor Einbruch der Dunkelheit in Westerkappeln anzukommen. Denn an diesem Tag, nach der längsten Nacht des Jahres, versprach es noch nicht viel länger hell zu bleiben.

Die Truppe vor der Heimfahrt.Es war ein gelungener Nachmittag für alle Teilnehmer, die viel Spaß und auch noch Glück mit dem Wetter hatten.
Erfüllt von der Ausfahrt mit besonderem Zwischenstopp verabschiedeten sich alle Beteiligten mit weihnachtlichen Wünschen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok