file 9

Letzte Absprachen mit Matthias (l.) und Paul vor dem Start.Die Radsportabteilung des THC Westerkappeln hat in dieser Saison fünf Lizenzfahrer, aber nur drei können aktuell an Radrennen teilnehmen. Fiete Lembeck und Lukas Menzel absolvieren als Studenten ein Auslandssemester und daher vertreten z.Z. Paul Bielefeld, Matthias Biermann und Alexander Tecklenburg die Farben des THC.
Sonntag stand das von der RRG Osnabrück veranstaltete Rennen in Bissendorf auf dem Programm, das zugleich als Bezirksmeisterschaft Weser-Ems galt. Matthias und Alexander hatten bereits ein Rennen in Herford absolviert, für Paul sollte es der Einstieg in die Rennszene werden.
Matthias und Paul waren als „Junioren U19“ gleich beim ersten Rennen gefordert, das zusammen mit den „Senioren 2“ gestartet wurde. Es war mit rd. 30 Fahrern ein überschaubares Fahrerfeld, das im „Eistruper Feld“ 25 Runden a´ 1,8 Kilometer (45 Kilometer) zurückzulegen hatte. Eine entscheidende Passage im Rennen sollte der kurze Anstieg auf dem Teilstück „Grüne Welle“ werden.

Matthias mit guter Führungsarbeit.Gleich zu Beginn setzte sich der U19er Max Bökenkröger (RC Endspurt Herford) vom Feld ab. Da kein Fahrer nachsetzte fuhr er einen guten Vorsprung heraus, den er bis ins Ziel rettete. Die zwei THCler verhielten sich sehr geschickt und fanden bei widrigen Windverhältnissen fast immer eine gute Position im Feld. Leider bekam Paul in der 6. Runde die Tücken des Anstiegs „Grüne Welle“ zu spüren. Er konnte das Tempo der Spitzengruppe nicht mitgehen und musste abreißen lassen. Zusammen mit anderen Fahrern bildete er eine separate Gruppe und kam mit diesen ins Ziel. Paul war mit seinem Einstieg in die Rennszene aber sehr zufrieden.
Für Matthias war es nach Herford erst das 2. Rennen. Deutlich war zu erkennen, dass er die in Herford gemachten Erfahrungen schon umsetzen konnte. Er fand immer die richtige Position in seiner Gruppe und war selbst am Anstieg nicht abzuhängen. Auch im Zielsprint konnte er sich gut behaupten und belegte letztlich in seiner Klasse den 4. Platz. Ein ausgesprochen gutes Ergebnis für den THCler.Paul bewegt sich gut in seiner Gruppe.

Alexander startete mit dem Feld der „Amateure“ erst am Nachmittag. Er ist Mitglied des „NWCT-Teams“, das für das Rennen insgesamt fünf Fahrer stellte.
Die Fahrer mussten 34 Runden und somit insgesamt 61,2 Kilometer zurücklegen. Bei der Teamstärke bestimmte das „NWCT-Team“ das Renngeschehen und stellte mit Max Nickel (RSV Leer) auch den Sieger. Auch die anderen Platzierungen sprechen für sich. Philipp Ruhmöller (RSG Emsdetten) belegte den 7. und Fokko Ahlers (Velo Westerstede) den 11. Platz.
Das Tempo der Spitzengruppe konnten Bent Meschkat (RSG Harsewinkel) und auch Alexander bis zum Ende nicht mitgehen. Sie kamen mit dem großen Feld ins Ziel. Alexander war aber nicht unzufrieden, zumal es auch für ihn erst das zweite Rennen war.

Paul (r.) und Matthias mit ihren Fans (v.l.) Alexander Tecklenborg, Andre Dühnen, Stephan Kotschi, Frank Denzol, Thorsten Reichelt, Uwe Moldenhauer und Friedel Meyer. Die THCler Frank Denzol, Andre Dühnen, Stephan Kotschi, Friedel Meyer, Uwe Moldenhauer und Thorsten Reichelt gestalteten den Sonntag auch recht sportlich. Um ihre Sportkameraden zu unterstützen wählten sie Bissendorf als Ziel für ihre „sonntägliche regenerative Einheit“.
Alexander, Matthias und Paul waren sichtlich angetan von dieser Aktion.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok