Die THCler Stefan Hübner (li.), Jürgen Hehemann, Achim Marin und Andre Harte mit ihrem Radsportfreund Michael Adamsky.Einmal auf einer Traumstrecke mit einer gelungenen Mischung von Trails und unvergesslicher Landschaft die Alpen überqueren und am Ende das mediterrane Italien genießen? Diesen Wunsch erfüllten sich gemeinsam die THC-Mountainbiker Andre Harte, Jürgen Hehemann, Stefan Hübner und Achim Marin.
Auf einer Mountainbike-Transalp legten sie auf der klassischen Route von Landeck zum Gardasee 345 Kilometer zurück und bewältigten dabei rund 8100 Höhenmeter. Ihr Weg führte sie bei durchgehend bestem Bikewetter in sechs Etappen durch den Vinschgau und das Trentino über Nauders, Naturns, Nals, Coredo, Fai de Paganella bis nach Torbole am Gardasee.Der Routenverlauf der Alpentour.


Dass die besten Südtiroler Trails auf ihrem Weg in einer anderen Liga spielen als ihre heimatlichen Trails, wurde den THC´lern schnell klar. Mehrere hundert Höhenmeter mit kontinuierlich anspruchsvoller Steigung auf schlecht rollendem Untergrund und lange, technisch anspruchsvolle Abfahrten, die gefühlt keine Ende nahmen und die Bremsen der Bikes zum Glühen brachten, standen täglich auf dem Programm und verlangten nicht allen, aber dem ein oder anderen THC´ler konditionell und fahrtechnisch alles ab. Ein paar Kratzer, leichte Blessuren, verschlissene Bremsen und Platten durch Durchschläge in den Abfahrten gehörtem auch zum Alltag einer solchen Tour, aber am Ende erreichten alle Biker heil und mit unversehrtem Material den Gardasee. Atemberaubende Ausblicke.

Wichtig war es den THC´lern bei der Tour ebenfalls, dass bei alle dieser Anstrengung für das leibliche und seelische Wohl gut gesorgt wurde. Dafür sorgte ein zünftiger Mittagsimbiss, oft auf einer Hütte mit atemberaubendem Ausblick, Wellness nach der Ankunft im Hotel und ein hervorragendes Vier-Gänge-Abendessen zum Ausklang des Tages. Viele Eindrücke werden in bleibender Erinnerung bleiben, insbesondere die Alpenhauptkammüberquerung über das Plamort, der herrliche Ausblick am Vigiljoch oder die atemberaubende Abfahrt zum Gardasee mit der schroffen Bergwelt der weißen Brenta-Dolomiten im Hintergrund.
Die Gruppe hat das Ziel „Gardasee“ erreicht.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok