Die Radsportler des THC haben sich teilweise große Ziele gesetzt.
Um diese Ziele zu erreichen, wird mittwochs auf der permanenten "Trainingsrunde am Hagenberg" strukturiert und differenziert trainiert.
Trainingsrunde





Die "Trainingsrunde am Hagenberg".
Der Einstieg in die Runde ist in der Nähe der AS 13 der BAB A30 (rote Fahne).









Hin- und Rückfahrt zur Trainingsrunde dauern von Westerkappeln aus je ca. 20 Minuten. Diese Fahrten werden als „Warmup“ bzw. „Cooldown“ genutzt und erfolgen in ruhiger Form (max. GA1). Damit haben wir ca. 80 Minuten für das eigentliche Training auf der Runde.

Die Trainingseinheiten werden im Trainingsbereich GA1 (leichte Intensität) absolviert. Durch das Jahresprogramm werden aber in den wöchentlichen Einheiten die anderen Bereiche (GA2, EB, SB) gezielt mit einer höheren Intensität angesprochen.
Das vorgegebene Programm kann natürlich der "Tagesform bzw. den kurzfristig anstehenden Zielen (RTF usw.)" angepasst werden.
Der Tabelleneintrag entspricht der Kurzform. Bei Interpretationsproblemen bitte die Trainer ansprechen.

Damit sich die Sportler auf das Training vorbereiten zu können, wird bis spätestens Dienstag 20:00 Uhr das Programm hier eingestellt.

Das stukturierte/differenzierte Training endet in der Saison mit der Vorverlegung der Trainingszeit von 18:00 auf 17:00 Uhr.
Ab ca. Mitte September wird dann bis zum Saisonende nach den Wünschen der Sportler gefahren.

Datum Trainingsprogramm
 05.09.  Spritzigkeit / Pyramidentraining
2 x (4 – 8 – 12 – 8 – 4´´) mit max. TF; je 5 min. P. und 15 min. SP.

 29.08.  Tag der Überraschung!
Es ist angebracht, 3,00 € dabei zu haben!

 22.08.  Schwellentraining:
6 x 2 min EB; je 10 min. P.

 15.08. Fahrtechnik:
Gruppenfahrt (Einer- u. evtl. Zweierreihe) im GA2; Führungswechsel richten sich nach Gruppenstärke und Leistungsvermögen.

 08.08. Erholungseinheit:
Einheit ausschließlich im GA1 mit Fahrtechnik wie:
1. einbeiniges Pedalieren, 2. Freihändigfahren, 3. Anfahren in der Steigung 4. Bremsmanöver usw.

 01.08. Dauerbelastung:
Die gesamte Einheit wird im GA2 absolviert. Je nach Zusammensetzung der Gruppen in unterschiedlicher Gruppenfahrt (Einer- Zweierreihe) mit schnellen Führungswechseln.

 25.07. Spritzigkeit:
12 x 6-sec.-Sprints mit max. TF; je 5 min. P.

 18.07. Schwellentraining:
3 x 5 min EB, je 15 min. P.
 11.07. Kraftausdauer:
Pro Runde 5 min. K3 (TF 50 – 60) im GA2/EB; ab der 2. Brücke bis zur Golfplatzkuppe. Rest der Strecke aktive Erholung mit TF >95.

 04.07. Pyramidentraining
3 x 15 min. (5´ GA2/EB – 5´ EB – 5´ GA2/EB); je 10 min. P.

 27.06. Spritzigkeit:
12 x 6-sec.-Sprints mit max. TF; je 5 min. P.

 20.06. Fahrtechnik:
Gruppenfahrt im GA 2; Einer- und Zweierreihe mit kurzen Führungswechseln (max. 2 min.) bis hin zum „Belgischen Kreisel“.

 13.06. Motorik:
Dauerbelastung im Übergangsbereich G2/EB, alle 5 min. wechselnde TF: 1. TF ca. 80, 2. TF ca. 100, 3. TF ca. 80 usw.

 06.06. Schwellentraining:
6 x 2 min. EB mit TF >90; je 10 min. P.

 30.05. Kraftausdauer:
4 x K3 (TF 50 – 60) im GA2/EB; vom Start bis zur Golfplatzkuppe.
Dann bis Rundeneinstieg aktive Erholung mit TF >95.

 23.05. Spritzigkeit:
12 x 6-sec.-Sprints mit max. TF; je 5 min. P.

 16.05. Fahrtechnik und zügige Gruppenfahrt in Zweierreihe (Variation der Führungswechsel) bis hin zum „Belgischen Kreisel“ (Start bis 3. Kurve/Einstieg Golfplatzhügel).
Ziel ist es, die Gruppe (6 – 8 Radler) zusammenzuhalten.

 09.05. Spritzigkeit:
12 x 6-sec.-Sprints mit max. TF; je 5 min. P.

 02.05. Pro Runde 3 min. EB (Schwellentraining) mit TF >90; ab 1 Kurve; je 15 min. P.

 25.04. Kraftausdauer:
Pro Runde 5 min. K3 (TF 50 – 60) im GA2/EB; ab der 2. Brücke bis zur Golfplatzkuppe. Rest der Strecke aktive Erholung mit TF >95.

 18.04. Schnellkraftintervalle:
Alle ca. 8 min. (nach der 2. und 4. Kurve) werden 20-sec.-Sprints fast aus dem Stand (ca. 10 km/h) heraus mit großem Gang gefahren.

 11.04. Schnellkraftintervalle:
Alle ca. 8 min. (nach der 2. und 4. Kurve) werden 20-sec.-Sprints (max. TF / EB) aus der Fahrt heraus gefahren.

 04.04. Gruppenfahrt zur/zum 1. Eingewöhnung, 2. Training der Führungswechsel und 3. Beachtung der Hinweise.
Der Führende fährt in Abhängigkeit von der Gruppengröße max. 3 min. im GA2.

März

Der Winter war lang. Die Termine im März nutzen wir zum lockeren Einrollen und zur Gewöhnung an die Strecke. Wir trainieren vorrangig die Gruppenfahrt (Einer- u. Doppelreihe) mit den unterschiedlichsten Führungswechseln und das Fahren im Windschatten. Der Aufbau der Grundlagenausdauer (GA1/GA2) steht dabei im Vordergrund.
Mit dem strukturierten und differenzierten Training beginnen wir im April. Wir wollen unsere Ziele doch erreichen!
In Abhängigkeit von der Zusammensetzung der Gruppen und in Absprache kann wunschgemäß natürlich schon eine andere Intensität gewählt werden.




Die Trainingsrunde kommt nicht nur bei den THClern immer besser an, mit Freude können auch wir feststellen, dass immer mehr Gastfahrer an dem Training teilnehmen.
Gastfahrer sind uns jederzeit herzlich willkommen!
Allerdings weisen wir darauf hin, dass sich unsere Trainer/Gruppenleiter primär um die Vereinsmitglieder kümmern müssen. Gastfahrer können sich gerne den zu bildenden Trainingsgruppen anschließen.



              Legende
:

Trainingsbereiche Trainingsziele Parameter
KB =Kompensationsbereich SN =Schnelligkeit HF   =Herzfrequenz
GA1 =Grundlagenausdauer 1 K1 =Schnellkraft; max. 6 sec. TF   =Tretfrequenz
GA2 =Grundlagenausdauer 2 K2 =Kraftausdauer (anaerob); ca. 120 sec. P     =Pause (KB, max. G1)
EB =Entwicklungsbereich K3 =Kraftausdauer; mind. 5 min. SP   =Serienpause (KB, max. G1)
SB =Spitzenbereich   min. =Minuten
    sec. =Sekunden