Was war 2020, was kommt 2021?

Der Vorstand hielt seine Sitzungen schon als „Video-Schalte“ ab.Eine interessante Frage, die sich bestimmt nicht nur die Radsportler des THC Westerkappeln stellen.

Eine Antwort zur abgelaufenen Saison 2020 zu geben ist relativ einfach, alles was die neue Saison betrifft dürfte angesichts der „Corona Pandemie“ aber reine Spekulation sein.

Der Vorstand der Radsportabteilung möchte auch in der jetzigen Situation nah an den Sportler*innen sein und sie informieren. Um das zu erreichen will man die turnusmäßige Abteilungsversammlung in einer besonderen Form durchführen.
Am 11.03. um 19:00 Uhr gibt es ein „virtuelles Treffen“ mit den Mitgliedern.

Ziel ist es – wie in den Vorjahren - die vergangene Saison abzuschließen und einen Ausblick auf die neue Saison 2021 zu wagen, in der hoffentlich ab dem Frühsommer auch wieder gemeinsame Ausfahrten durchgeführt werden können! Beim „Herbstroller“ wurde das Abstandsgebot befolgt.

Die Einladung mit folgender Tagesordnung liegt den Mitgliedern bereits vor:

1.            Begrüßung (Hans-Peter Schüro)

2.            Kassenbericht (Frank Denzol)

3.            Geschäftsbericht und Saisonrückblick (Friedel Meyer)

4.            Kassenprüfungsbericht (Jürgen Rottmann)

5.            Entlastung des Abteilungsvorstandes

6.            Neuwahl des 2. Kassenprüfers für den Abschluss 2021

7.            Bericht aus dem MTB-Bereich (Stephan Kotschi)

8.            Verschiedenes, u.a.

  • Planungsstand „RTF/CTF“
  • Trainingsplanung und –ablauf
  • Saisonverlauf (Veranstaltungen? , Herbstroller u.a.)
  • Trainingslager (Mallorca?) 2022

Man darf gespannt sein, wie die Mitglieder diese doch ungewöhnliche Art der Abteilungsversammlung annehmen.
Hans-Peter Schüro ist sich mit seinem VO-Team aber sicher, dass 2021 nicht schlechter als das Vorjahr verlaufen wird. Frei nach der Devise: „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“


Drucken   E-Mail